Fachabteilung Kies und Sand
Hessen-Rheinland-Pfalz
Friedrich-Ebert-Straße 11-13
67433 Neustadt/Weinstraße
Telefon: 06321 852-0
Industrieverband Steine und Erden e. V.

Arbeitsplätze

Rund 268.000 Arbeitsplätze werden in Deutschland durch Kies- und Sandgewinnung gesichert.

Alleine im Abbau von Kies und Sand haben zirka 30.000 Menschen in Deutschland einen festen Arbeitsplatz.

Nicht zu vergessen sind die Arbeitsplätze, die von der weiterverarbeitenden Industrie geschaffen werden. Für viele Industriezweige ist nämlich die räumliche Nähe zu den benötigten Rohstoffen ein bedeutender Faktor für die Standortentscheidung. Dies gilt etwa für Unternehmen zur Herstellung von Betonerzeugnissen, Kalksandsteinen, Transportbeton, Mörtel, Faserzement, aber auch für die Abnehmer der Quarzsandindustrie, die Glasindustrie und die Gießereiindustrie.

Insgesamt schafft so die Kies- und Sandgewinnung einschließlich der Quarzsandgewinnung fast 270.000 Arbeitsplätze in Deutschland (siehe Grafik auf der linken Seite). Darüber hinaus hängen von den mehr als 2,5 Millionen Arbeitplätzen in der Bauwirtschaft fast 1,3 Millionen Beschäftigte von der Bereitstellung mineralischer Rohstoffe ab.